Erster Titel für Deny Vetsch

Anlässlich der Cross-Schweizermeisterschaften in Benken (SG) rennt der junge Werdenberger Läufer des TV Schaan-Leichtathletik  zu seinem ersten grossen nationalen Sieg. 

Text: Michi Giaimo

LEICHTATHLETIK  Die kleine Läuferhochburg der LG Benken zeichnete für die diesjährige Cross-Schweizermeisterschaften verantwortlich. Die Organisatoren verstanden es ausgezeichnet diesen Anlass auch Meisterschaftswürdig zu gestalten. So passte auch durchwegs alles und die Begeisterung war riesengross. Erstmals wurde an dieser Meisterschaft in die Abendstunden hinein gelaufen, was im Gelände bei Flutlicht schon etwas ungewöhnlich war. Jedoch für eine ganz tolle Stimmung sorgte. Die sehr selektive Strecke mit einigen Rhythmus brechenden Passagen forderte von den Athletinnen und Athleten einiges ab. Erschwerend kam hinzu, dass der Boden mit jedem Rennen schlammiger und tiefer wurde. Hut ab vor  jedem, der sich nicht scheute die Schuhe zu schnüren um diese harte Prüfung in Angriff zu nehmen.  Aus den Liechtensteiner Vereinen schrieben sich lediglich drei Mitglieder des TV Schaan-Leichtathletik ein. Sie gehörten so zum Kreis der rund 600 Akteure aus der ganzen Schweiz. Naheliegend, dass fast alles von der Partie war , was in der Läuferszene Rang und Namen hat. Die Hauptkategorien des Langcross wurden von Fabienne Schlumpf (TG Hütten) und Marcel Berni (TV Länggasse Bern) dominiert. Über die Kurzdistanz doppelte Fabienne Schlumpf souverän nach, während Mario Bächtiger (STV Eschenbach) im spannenden Kurzcross-Rennen als viel umjubelter Sieger hervorging. 

 

Souveräner Start- Ziel

Das Deny Vetsch in der Kategorie U14 sicher ein ernstes Wort um den Sieg mitzureden hatte, war bei allen Insidern bereits im Vorfeld klar. Doch was das Werdenberger  Lauftalent in diesem Lauf bot, übertraf die Erwartungen klar. Vom ersten bis zum letzten Meter über die 3000m kam nie Zweifel auf, wer dieses Rennen gewinnen würde, lief Deny Vetsch doch mit beeindruckender Sicherheit und Lockerheit seinen Gegnern gleich ab dem ersten Meter auf und davon. Er dominierte das das gut 30-köpfige Feld überlegen und gewann mit knapp 30 Sekunden Vorsprung auf Loic Dubois (Athletisme Viseu Geneve). Wahrlich eine Ausnahmeleistung eines Ausnahmetalents.

Premiere für die Geschwister Hayenga   

Für Lydia und Jann Hayenga  waren diese Schweizermeisterschaften ihr erster Auftritt auf der national höchsten Bühne. Im Wissen einen ganz schweren Stand zu haben, konnten sie sich in den starken Feldern gut  behaupten. Lydia konnte sich im Feld der U16 auf Rang 31 platzieren, während sich Jann im Klassefelds der Männer Kurzscross, beachtlich durch den Morast kämpfte.

Das Trio des TV Schaan-Leichtathletik zeigte mit ihren tollen Leistungen, dass Fleiss und Ausdauer  immer belohnt wird und niemand sich davor scheuen muss, auch grössere Ziele anzupeilen. Mit der Schweizermeisterschaft geht auch die nationale Cross Saison zu Ende. Es stehen nun noch einige Frühlingsläufe bevor, ehe dann ende April anfangs Mai die Bahnsaison lanciert wird.

Resultate:

http://my1.raceresult.com/44643/results?lang=de#

Zurück