2 Medaillen und 2 x Landesrekord

In Thun und Genf zeigte sich der Liechtensteiner Leichtathletiknachwuchs von ihrer besten Seite. Sabrina Zimmermann m Diskus und Fabian Haldner über 400m holen beide Bronze für den LC Vaduz.

In diesem Jahr war das Liechtenstein an den Schweizer Leichtathletik-Nachwuchsmeisterschaften wiederum stark vertreten. Auch wenn es dieses Jahr wieder etwas weniger waren als in den beiden letzten Jahren. Einige startberechtigte konnten aus verschiedenen Gründen  nicht antreten oder verzichteten auf einen Start, was eigentlich schade war. Ist doch das Erreichen einer Limite die erst zur Teilnahme berechtigt bereits eine grosse Leistung.

Finalplätze und ein Landesrekord bei U16 und U18 in Thun

Für den jüngeren Nachwuchs ging die Reise dieses Jahr ins Berner Oberland nach Thun. Die angereisten jungen Athletinnen und Athleten sahen sich durchwegs starken und Teilnehmern gegenüber. Insgesamt ist das Niveau auf dieser Altersstufe in den letzten Jahren stetig gestiegen und somit die Spitze wieder etwas breiter geworden. Neben der tadellosen Organisation liess das Prachtwetter an beiden Tagen tolle Leistungen zu, was in den Resultatblättern auch deutlich zum Ausdruck kam.

So erfreuten die verschiedenen Finalplatzierungen der Liechtensteiner ganz besonders. Mehrkämpfer Philipp Frommelt (TV Eschen-Mauren) startete im Weitsprung und Kugelstossen. In beiden Disziplinen gelang ihm der Einzug ins Finale, wo er Rang 7 mit der Kugel und Rang 8 im Weitsprung erreichte. Ganz erfreulich die Leistung der Werferin Laura Rheinberger (LC Schaan). Ihr gelang im Diskuswurf der U18 wieder ein Glanzresultate, verbesserte sie doch den absoluten Liechtensteiner Landesrekord auf starke 34.95m.Belohnt wurde die Leistung mit dem. zwar undankbaren, aber dennoch ausgezeichneten vierten Rang. Nicht optimal lief es  Tarik Hadziavdic (LC Schaan). In der Kategorie U18 im Diskus fand er, nach einem Superwurf, der leider übertreten und somit ungültig war, den Dreh nicht mehr und verpasste so auch den Finaleinzug. Auch Sina Loop (LC Schaan) konnte im Speerwurf ihr Leistungspotential nicht ausschöpfen und blieb klar unter ihrer Bestleistung. Die einzige Läuferin Andrea Schönenberger (TV Schaan-Leichtathletik) zeigte über 800m in den Vorläufen vom Samstagabend ein beherztes Rennen und konnte wertvolle Erfahrungen sammeln. Auch Emese Hamor (LC Vaduz) blieb mit ihren Leistungen etwas unter den erhofften Leistungen. Die junge Athletin durfte aber sicher auch mit wertvollen, neu  gewonnenen Erfahrungen nach Hause reisen.

Zwei Bronzemedaillen und ein Landesrekord bei U20 und U23 in Genf

Drei Vertreter des LC Vaduz präsentierten sich im Stade de Champel im Genf anlässlich dieser Landesmeisterschaft des älteren Nachwuchs.  Alle drei brachten ihre tollen Leistungen auf den Punkt und machten damit beste Werbung für die Liechtensteiner Leichtathletik. Welche zwar in diesem Jahr nicht ganz so erfolgreich ernten kann wie letztes Jahr, dennoch durchwegs solide Leistungen erzielt und auf der ganzen Breite Talente hervorbringt und fördert. Die Vaduzer Athleten und noch einige andere sind da der beste Beweis dafür. So zeigte Pirmin Dürr bei den U20 mit Rang 6 im Diskus und Rang 9 im Hochsprung , sowie im Kugelstossen sein vielseitiges Talent. Während Sabrina Zimmermann in derselben Alterskategorie ihre Medaillengewinn vom Vorjahr bestätigen konnte und in einer äusserst knappen Entscheidung die Bronzemedaille ergatterte. Lagen doch Rang zwei bis Rang vier lediglich 6cm auseinander. Den Stempel setzte den diesjährigen Nachwuchsmeisterschaften EM-Teilnehmer Fabian Haldner auf. Bei seiner letzten möglichen Teilnahme im Nachwuchsbereich bei den U23 gelang ihm sein erster Medaillengewinn an Schweizermeisterschaften. Womit er sich einen grossen Traum erfüllen konnte. Die 100m und die 200m lief er zwar an diesen Meisterschaften auch, doch der Fokus war ganz  klar auf den 400m-Lauf gelegt. Haldner durfte sich nach den Vorläufen auch berechtigte Hoffnungen machen, lagen die Resultate alle Finalisten doch sehr eng beisammen. So lief er am Sonntag den Final mit viel Risiko und dennoch ruhig an, konnte in der Schlusskurve noch weiter zulegen und seinen dritten Rang bis ins Ziel verteidigen. Neben der viel umjubelten Bronzemedaille schaute auch ein neuer U23-Landesrekord heraus, was diesem Medaillengewinn noch einen beachtlichen Mehrwert gibt.

Nächsten Sonntag stehen die Liechtensteiner Landesmeisterschaften an. Dabei werden die meisten Schweizermeisterschaftsteilnehmer, zusammen mit dem Liechtensteiner Kader und vielen Nachwuchstalenten am Start sein. Spannende Wettkämpfe sind angesagt und ein Besuch wird sich sicher lohnen.

Resulate Genf:
http://cs2014.stadegeneve.ch/live/live847.html

Resultate Thun
http://www.lvthun.ch/live/live185.html

Zurück