Wenig fehlte zur Schweizer Finalteilnahme

Das LG Liechtenstein-Team Mixed Team der U14 glänzte am Regionalfinale in Gossau mit Rang vier.  Auch die beiden anderen qualifizierten Liechtensteiner Teams der U12 Boys und U10 Mixed konnten überzeugen.

Leichtathletik –  Nachdem dieses Jahr einige Liechtensteiner Teams an den Regionalausscheidungen teilnahmen und sich drei Teams für die zweite Runde, dem Regionalfinale, qualifizierten, durfte man sich leise Hoffnungen auf einen Finalplatz am Schweizerfinale machen. Leider reichte es zuletzt nicht ganz. Doch die Teams hinterliessen in den starken Feldern allesamt einen grossartigen Eindruck.

Die ausbeute zeigt auch, dass die Nachwuchsarbeit in der Leichtathletik auf gutem Boden wächst und die Zukunft auch vielversprechend ist. Das Ganze ist nur dank des grossen Einsatzes er beteiligten Leiterinnen und Leiter und der beispielhaften und unkomplizierten Zusammenarbeit der einzelnen Vereine möglich.

Am genannten Regionalfinal in Gossau herrschte wie gewohnt grossartige Stimmung. Die Teamatmosphäre und die attraktiven Disziplinen tragen wesentlich dazu bei. So waren wieder packende Wettkämpfe und mitreissende Laufbewerbe zu bewundern. Die Kids hatten sich in den bekannten Sprint-, Sprung-, Wurf-, und Laufdisziplinen zu behaupten. Gewertet wurde nach Rangpunkten. Zum Schweizerfinal zugelassen sind abschliessend der Kategoriensieger und der Zweitplatzierte jeder Kategorie. Gut in den Wettkampf fand das Liechtensteiner  U14 Mixed-Team, konnte es sich bis zur letzten Disziplin, stets in der Nähe des zweiten Ranges, die Chancen auf eine Finalplatzierung wahren. Leider gelang die abschliessende Disziplin, der Teamcross, nicht optimal. Mit zwei Stürzen verpasste das Team im Rennen den Anschluss und fiel so aus dem Kampf um den angestrebten zweiten Gesamtrang. Letztlich blieb ihnen der tolle vierte Gesamtrang. Die beiden anderen Teams konnten mit Rang fünf der U10 Mixed und Rang acht der U12 Boys ebenfalls Achtungserfolge feiern.

Text: Giaimo Michi

Zurück