Liechtsteiner Leichtathletikverband LLV

Industriering 14

Postfach 322

FL-9491 Ruggell

T  +423 231 18 18

M +41 79 750 89 06

office@athletics.li

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

LC Vaduz

Präsident

Christof Willinger

Pro LGT Alpin Marathon Verein

Postfach 1036

9497 Triesenberg

info@lgt-alpin-marathon.li

www.lgt-alpin-marathon.li 

Sinn und Zweck

Der Start erfolgt in Bendern und führt zunächst eben dem Rhein entlang nach Vaduz. Dort durchquert man das Vaduzer Städtle und dann geht es das erste Mal richtig bergauf. Durch den alten Dorfteil von Vaduz geht es vorbei an den Weinbergen der Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein. Doch schon bald hat man nur Augen für das berühmte Wahrzeichen Liechtensteins: Schloss Vaduz. Nach diesen ersten visuellen Höhepunkten führt die Strecke duch den Wald in die Walsergemeinde Triesenberg. Durch die Weiler Frommenhaus und Rotenboden geht es hinauf zum ersten Siedlungspunkt der Walser am Triesenberg nach Masescha . Auf diesem Streckenabschnitt geniesst man einen herrlichen Ausblick ins Rheintal. Über das Maiensäss Silum läuft man dem

ersten Kulminationspunkt entgegen. Von dort blickt man ins Saminatal mit dem Maiensäss Steg und kann die mayestätische Bergwelt Liechtensteins geniessen. Abwärts läuft man dem Ziel des Halbmarathons bei der Kapelle in Steg entgegen. Für die Marathonis geht es nun auf den zweiten Streckenteil. Durch das Valorschtal kann man nochmals Kraft tanken für den Aufstieg zum Sass Fürkle, dem höchsten Punkt der Strecke . Nun eröffnet sich zum ersten Mal der Blick ins Malbuntal. Abwärts laufend kann man sich auf die Schlussrunde freuen. Nach der Friedenskapelle Malbun geht es vorbei an den Alpen Turna und Pradamee einmal rund um den kleinen Talkessel. Jetzt kann man sich auf den Zieleinlauf freuen und stolz sein Liechtenstein durchlaufen zu haben .